Sammlung

für

Tipps, Rezepte & Hausmittel


A

Aufstollen

Erste Hilfe bei überraschendem plötzlichen Schneefall kann eine Bodenkniematte aus der Gartenabteilung sein. Ich habe zwei Varianten gefunden. Eins mit Hohlräumen und ein festeres. Das festere ist besser geeignet. Ich habe es stramm für das Eisen zugeschnitten und in das Eisen gedrückt. Es hat gut bis zum nächsten Tag gehalten bis der Schmied mit Grip kam :)

D

Durchfall

Bei Durchfall hilft ein Brei aus Möhren. Pektine in der Möhre wirken leicht stopfend und wirkend lindernd bei Darmentzündungen.

F

Fellwechsel

Ein alter Fuchsschwanz aus der Werkstatt hilft im Kampf gegen den Isipelz ungemein;)

Lästige Fliegen und/oder Mücken

Für Phili und Hjalma nutze ich ausschließlich die Guggis Tropfen. Sie sind zwar nicht gerade günstig, aber das absolute #nonplusultra# gegen diese kleinen Plagegeister! Man kann zusehen und in wenigen Sekunden traut sich kein Fliegetierchen mehr ans Pferd. 🤷‍♀️

Für Fafnir nutzen wir KerbEx mit wenig Knoblauch. Allerdings stinkt es schon mit wenig Knoblauch echt arg 😷

gerade gefunden..kann es mal jemand ausprobieren ? :)

Rezept:
Einen großen Topf mit Lavendeltee, Schwarzem Tee und 6 Knoblauchzehen kochen. Das ganze über Nacht auskühlen und ziehen lassen.
Nächsten Tag den Tee Filtern und folgende Ätherische Öle hinzufügen (davon mach ich nach Gefühl und Geruch ordentlich dran):
Zedenholz, Citronella, Eukalyptus, Nelke und Teebaumöl.
Damit das ganze besser am Pferd haftet mach ich dann noch einen ordentlichen Schuss Babyöl dran.
Abfüllen in eine Sprühflasche und vorm Gebrauch gut Schütteln.
Und es riecht nicht schlecht, das Eukalyptusöl und die Citronella bringen gute frische mit rein.
Nach Belieben kann man auch noch ein Schuss Essig dazugeben.

Als Tipp: Falls das Pferd mit Sprühflaschen empfindlich ist oder für den Kopf kann man leere Deoroller auswaschen und dort das Fliegenspray einfüllen.

H

Hufgeschwür

Bei einem Hufgeschwür kann ein Umschlag mit Sauerkraut helfen. Es soll die Enzündung aus dem Huf ziehen. Ich habe es selbst nicht ausprobiert, möchte es aber dennoch in meiner Sammlung festhalten!

K

Leichtes Kotwasser

Bei leichtem Kotwasser zB bei Futterumstellung habe ich gelesen, kann "Waterstop" gut helfen. 

 

Außerdem darf das Pferd gern einmal einen Apfel fressen. Im Apfel sind Pektine enthalten, die der Regeneration von entzündeter Magenschleimhaut und die Bildung einer Schutzschicht im Pferdemagen unterstützen.
Noch besser: den Apfel reiben und vor der Mahlzeit geben. Um so nüchterner das Pferd um so besser kann es helfen.

M

Milben

Tamme Hanken beschreibt zum einen wie man Milben erkennt und gibt auch einen Behandlungsplan.


Schwefelblüte: bekommt man zB in der Apotheke. Ich habe für 250g knapp 10€ bezahlt.  Als Milbenmittel füttert man 2g/Tag für 10-14 Tage
(Als Entgiftungsmittel kann man 2 Messerspitzen am Tag pro Pony füttern).
Dazu sprüht man das Pferd mit Jacutin Flohspray ein. Dieses ist völlig ungiftig und wird ab dem 2. Tag, wenn die Milben durch die Schwefelblüte aus dem Pferd flüchten, auf das Pferd gesprüht.
Dazu soll das Pferd regelmäßig geputzt werden. (nicht in direkter Nähe zu anderen Pferden ;)
Der Link zu Tamme Hankens Video:

Wir haben auch über Kieselgur gegen Milben gelesen. Hier gibt es einen Artikel darüber.

S

Schmerzlinderung

Als Wolke mit ihrem akuten Reheschub zu uns kam, gaben wir ihr nach einem Rat Weidenzweige.

 

Ein Sud aus der Weidenrinde  ist schon seit Jahrhunderten als entzündungshemmend, fieberstillend und schmerzsenkend bekannt. In der Volksheilkunde wurden damit traditionell fieberhafte Erkrankungen, rheumatische Beschwerden, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und schlecht heilende Wunde behandelt. Der Wirkstoff Salicylsäure wurde nach ihr benannt. Er bildet die Grundlage für das heutige Aspirin.

Schweif- und Mähnenpflege

Für die Pflege von Schweif und Mähne nutzen wir hauptsächlich Ballistol. An den Geruch muss ich mich immer erst gewöhnen aber es pflegt die Haare wirklich gut!


Ich benutze aber auch gern das MagicGel.
Vorteil: sehr effektiv und sehr langer Halt
Nachteil: man muss es mit den Händen verteilen und hat anschließend schmierige Hände
 
MagicBrush, Care &Shine nutze ich auch immer mal wieder
Vorteil: ohne Silikone, sehr leiser Sprühkopf
Nachteil: nicht gerade günstig
der Blog "Pferdeflüsterrei" hat es getestet und berichtet:

Sommerekzem

Hier muss wirklich für jedes Pony die passende Behandlung gefunden werden. Für unseren Phili kommt nicht anderes mehr als Guggies Tropfenlösung in Frage. Je nach Wetter tropfen wir ihm alle paar Tage bis 1x die Woche nach Gefühl den Mähnenkamm, Kruppe und Schweif. Diese Tropfenlösung besteht aus einer geheimen Rezeptur ;) aus ätherischen Ölen. Dazu mischt man Salicylsäure, welche auch beispielsweise in verschiedenen Kosmetikprodukten für Menschen enthalten ist.

Hierdurch entsteht ein Effekt, das sich die obere schuppige Hautschicht löst. Die gelösten Schuppen können nun einfach ausgebürstet werden. Unser Phili ist symtomfrei.

Hier gibt es das Rezept für das weitbekannte "BB" bei Sommerekzem

Download
BB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.0 KB

Neemöl ( auch Niemöl) soll wahre Wunder vollbringen können. Also ab zu meiner Sammlung :) Einfach mal googlen, es gibt viele Infoseiten und Erfahrungsberichte im Internet. 

Strahlfäule

Bei Strahlfäule ist "Regelmäßige Behandlung" schon das wichtigste. Man nehme Mundwasser oder auch Zitronensäure. Bei hartnäckigen Fällen hilft ein Stück Watte in den Strahl zu stopfen und dieses dann tränken.

T

Trockene Haut

Bei trockener Haut wie zB unser Phili bei der Behandlung mit ätherischen Ölen hat, nutze ich Equimyl.

Man erhält Equimyl über den Tierarzt. Man kann es gut mit Wasser flüssiger machen für eine leichtere Anwedung und außerdem so gut strecken.

W

Wunden

Bienenhonig wirkt antiseptisch und heilend auf Wunden.

Lebertran/Zink Salbe

Kommentare: 0